Perkeo

Der Schauspieler Peter Brownbill als Perkeo in dem YouTube-Kurzfilm „Perkeos Rückkehr“

So klein er war, so kurz war sein Leben, aber sein Nachruhm bleibt. Clemens Perkeo wurde um 1695 im Südtiroler Salurn geboren, lernte in Innsbruck das Knopfmacherhandwerk und wurde von dem dort als Statthalter des Kaisers residierenden Grafen Carl Phillip zum Hofnarren, offiziell Lustiger Rat, ernannt. Als der Graf die Kurwürde in Heidelberg antreten musste, zog P. 1718 mit ihm auf das provisorisch wieder bewohnbar gemachte Heidelberger Schloss um. Hier entwickelte der kleinwüchsige Mann, der bei Frauen, beim Wein und beim Lästern keinerlei Zurückhaltung kannte, sich zum brillantesten Hofnarren im deutschen Sprachraum. Er zog 1720 mit dem Kurfürsten und seinem Hofstaat nach Mannheim, fiel bald in Ungnade und wurde in das glanzlos gewordene Heidelberg verbannt, als Wächter über das Große Fass. Wie sein Geburtsdatum sind sein Sterbedatum, um 1728, und sein Grab unbekannt (vgl. Hofnarr, Lästern, Spott).

Dieser Beitrag wurde unter J-R, Lästerlexikon, P veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.