Nasenbohren

Weitverbreitetes Freizeitvergnügen, das mit immer wieder neuen Erfolgserlebnissen ein individuelles Glück bietet, obwohl der Ertrag unbrauchbar ist, die wenigsten nehmen ihn als Kaugummiersatz. In den unterschiedlichen Methoden des Bohrens kann sich die persönliche Eigenart austoben, schon nach wenigen Jahren erkennbar an der speziellen Deformiertheit der Nase, die zur Himmelfahrts-, Entenschnabel-, Segel-, Spalt-, Pultdach-, Victory- oder Doppelhutzelnase geworden ist (vgl. Handarbeit, Intelligenz, Nase, Schönheit).

Dieser Beitrag wurde unter J-R, Lästerlexikon, N abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.