Qual

Die Q. gehört so unausweichlich zum Leben, dass sie in weniger prosaischen Zeiten gern mit dem Wort Jammertal zu einem Reimpaar vereinigt wurde. Traurige Tatsache ist: Den Menschen haben die natürlich auftretenden Q.en nie genügt. Seit Urzeiten haben sie sich immer wieder neue Q.en ausgedacht, mit denen sie mal sich selbst, meistens aber ihre Mitmenschen noch grausamer malträtieren konnten. Heute finden solche Folter genannten Quälereien meist im sog. übergeordneten staatlichen Interesse und unter ärztlicher Aufsicht statt, was sie aber weder legitim noch erträglicher macht, sondern nur länger und intensiver spürbar und noch verwerflicher (vgl. Fortschritt, Menschlichkeit, Zivilisation).

Dieser Beitrag wurde unter J-R, Lästerlexikon, Q abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.