Hedonismus

H. ist die Hingabe an ein lustbetontes Leben. Da aber die Lust so vielseitig ist wie ihr Gegensatz, mal Frust genannt, mal Verlust, auch Lustseuche oder einfach nur Unlust, geht es dem Hedonisten darum, öfter und schneller Lustseiten des Lebens aufzublättern als die immer hinterher hetzenden Gegensätze folgen können. Bei diesem Wettrennen sollte man ihn nicht zu stoppen versuchen, eher noch anfeuern, macht doch auch das Zuschauen Lust (vgl. Grundstreben, Ich-Instinkt, Spaßfrau, Stil).

Dieser Beitrag wurde unter H, Lästerlexikon veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.