Archiv der Kategorie: J

Jahrgang

Beim Wein ist der J. so wichtig wie beim Auto. Doch bei deinen Zeitgenossen sagt der J. nichts über das wahre Alter, weil neben dem in Jahren gemessenen Alter und dem gefühlten Alter das heute schon messbare biologische Alter ausschlaggebend ist. Und für dich selbst ist der J. nichts als eine täuschende Konstante. Denn je älter du bist, umso stärker fühlst du: Der J. ist zum Jahrrennen verkommen, und das nimmt kein gutes Ende (vgl. Alter, Fitness, Jugendlichkeitswahn).

Veröffentlicht unter J, J-R, Lästerlexikon | Kommentare deaktiviert für Jahrgang

Jargon

Illustration: Guntram Erbe, Hilpoltstein

Illustration: Guntram Erbe, Hilpoltstein

Was die Franzosen als unverständliches Gemurmel bezeichnen – die Sprache bestimmter sozialer Schichten oder einer wissenschaftlichen Disziplin – , kann so wertvoll wie gefährlich sein. Wer den J. einer Gruppe beherrscht, kann sich schon allein damit als dazugehörend einschleichen, wer ihn nicht beherrscht, verrät sich als nicht dazugehörend (vgl. Bildung, Bluff).

Veröffentlicht unter J, J-R, Lästerlexikon | vbnm Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Jeans

Arbeitshose aus reiner Baumwolle, von dem deutsch-jüdischen Emigranten Lewis Strauss Mitte des 19. Jahrhunderts in den USA hergestellt und 1872 als Nietenhose zum Patent angemeldet. Ursprünglich nur blau und so hässlich, dass sie ganz von selbst weltweit zum Modeartikel wurde, inzwischen vielfach abgewandelt und zum Symbol des Amerikanismus geworden. Vom Papst noch nicht als „Verhüterli“ verflucht, dabei ist die hautenge Hose das wirksamste Mittel zur Empfängnisverhütung, weil sie zwar an der Frau sehr aufreizend wirkt, beim Mann aber durch die Dauererwärmung der Hoden die Zeugungsunfähigkeit fördert (vgl. Fleischeslust, Wirtschaftsimperialismus, Zeugungsfähigkeit).

Veröffentlicht unter J, J-R, Lästerlexikon | vbnm Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar