Heuchelei

H., das Vortäuschen nicht vorhandener Gefühle wie Freude, Mitleid, Trauer und dgl., wird bei bestimmten Anlässen einfach erwartet und deshalb nur von Dummköpfen für bare Münze genommen. Kurioserweise ist die H. sowohl Anlass als auch Strategie bei so beliebten Gesellschaftsspielen wie „Üble Nachrede“ und „Bloßstellen“ und „Fertigmachen“ (vgl. Ich-Instinkt).

Dieser Beitrag wurde unter A-I, H, Lästerlexikon abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.