Archiv der Kategorie: E

E-mail

Illustration: Guntram Erbe, Hilpoltstein

Illustration: Guntram Erbe, Hilpoltstein

Der als E-mail bezeichnete elektronische Brief (zu unterscheiden von Email=Schmelzüberzug) hat als Kreuzung aus Anruf und Briefsendung mehr Ähnlichkeit mit dem Vater als mit der Mutter. Das spontane und ungeordnete Gebrabbel ohne Rücksicht auf Orthographie und Umgangsformen, wie es beim Telefonieren üblich ist, wirkt aber in schriftlich fixierter Form doppelt peinlich. Dagegen hilft nicht einmal ein beigefügtes (vgl. Smiley).

Veröffentlicht unter A-I, E, Lästerlexikon | vbnm Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Egoismus

Illustration: Guntram Erbe, Hilpoltstein

Illustration: Guntram Erbe, Hilpoltstein

Unter E. versteht man das Vorherrschen des eigenen Interesses. Was bei allen Menschen selbstverständlich ist, denn es gibt für einen Menschen nichts Wichtigeres als ihn selbst. Dennoch ist es geschickt, den Mitmenschen ihren E. zum Vorwurf zu machen, weil man dann so aussieht, als wäre man anders. Nur selbst daran glauben, E. sei etwas Vorwerfbares und man selbst sei anders, sollte man nicht. Denn das wäre schrecklich dumm (vgl. Dummheit, Ich, Imperativ, Judenfeindlichkeit).

Veröffentlicht unter A-I, E, Lästerlexikon | vbnm Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Egomanie

Wer einem anderen Menschen, weil ihm dessen Selbstbezogenheit zu auffällig erscheint, die Geisteskrankheit E. an den Hals zu reden versucht, ist selbst nicht anders veranlagt, lediglich dümmer (vgl. Egoismus, Ich).

Veröffentlicht unter A-I, E, Lästerlexikon | vbnm Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar