Archiv der Kategorie: Z

Zeitung

Ein Schrumpfwort, erst attraktiv geworden durch das Vergessen des Mittelteils: verschwend (vgl. Journaille, Schwanzwort).

Veröffentlicht unter Lästerlexikon, S-Z, Z | vbnm Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Zeitungsabonnent

Der Z. sagt, dass er seiner Zeitung treu bleibe, weil sie seinen Grundeinstellungen entspricht. Kein Gedanke daran, dass er seine Grundeinstellungen aus der täglichen Lektüre dieser Zeitung bezogen hat (vgl. Meinung, Rückkopplung).

Veröffentlicht unter Lästerlexikon, S-Z, Z | vbnm Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Zeitvertreib

Brauch ich nicht. Die Zeit treibt mich (vgl. Autor).

Veröffentlicht unter Lästerlexikon, S-Z, Z | vbnm Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Zeitwechsel

Jedes Heute ist ein In-See-Stechen, jedes Morgen eine unbekannte Schatzinsel, doch nur das Gestern ist der feste Liegeplatz im Hafen (vgl. Historie, Erinnerung).

Veröffentlicht unter Lästerlexikon, S-Z, Z | Kommentare deaktiviert für Zeitwechsel

Zensur

Die Z. ist in modernen Staaten abgeschafft, der Zensor kein Beruf mehr. Seine Funktion wird von Presseämtern wahrgenommen, die darauf achten, dass missliebige Leute totgeschwiegen werden (vgl. Lebensfeindlich, Massenmedien, Meinungsfreiheit, Pressefreiheit).

Veröffentlicht unter Lästerlexikon, S-Z, Z | vbnm Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Zentralverwaltungswirtschaft

Die Z. ist das Gegenstück zu der freien Marktwirtschaft und trotz immer neuer Fünfjahrespläne und üppig wachsender Bürokratie zum Scheitern verurteilt, wie sich in den sozialistischen Ländern gezeigt hat. Seit dem Zusammenbruch des Ostblocks wird diesem Popanz nur noch in Brüssel und ein paar restlichen sogenannten Arbeiterparadiesen gehuldigt (vgl. Europäische Union, Ignoranz, Kapitalismus, Unbelehrbarkeit).

Veröffentlicht unter Lästerlexikon, S-Z, Z | vbnm Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Zeugungsfähigkeit

Zeugungsfähigkeit

Einst die wichtigste Qualifikation des Mannes. Durch Alkohol, Jeans, Fahrradsattel und so weiter immer mehr reduziert, bleiben dem Mann nur noch Ersatzqualifikationen wie Gutmütigkeit, Zärtlichkeit und Zahlungsfähigkeit sowie Führerschein. Um so mehr muss er sein Äußeres ins Feld führen (vgl. Impotent, Jeans, Körperkultur, Nachhaltigkeit, Penis, Potenz, Softy).

Veröffentlicht unter Lästerlexikon, S-Z, Z | vbnm Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Zigarette

Die Z. ist die Rache der Primitiven Mittel- und Südamerikas für ihre Unterwerfung und Tötung, weil sie uns zu Primitiven mit dem gleichen Schicksal macht (vgl. Raucher, Rauschgift, Sucht).

Veröffentlicht unter Lästerlexikon, S-Z, Z | vbnm Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Zivilcourage

Mehr Z. der Bürger angesichts der zunehmenden Brutalisierung der Jugend und der wachsenden Zahl ausländischer Mitbürger, die nicht integriert sind, fordern unsere Politiker, die nur im Dienstwagen mit Chauffeur durch unsere Städte fahren und im geschützten Edel-Abseits wohnen. Mit dieser Forderung hisst der Staat die weiße Fahne,  weil er damit zugibt: Wir haben zwar immer noch das Gewaltmonopol, können euch aber nicht mehr beschützen, help yourselv (vgl. Courage, Gewaltmonopol, Politiker, Schwätzer).

Veröffentlicht unter Lästerlexikon, S-Z, Z | vbnm Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Zivilisation

Im Deutschen unterscheidet man die bloße Zivilisation von der Kultur. Beispielsweise ist das Toilettenhäuschen auf der Baustelle Z., die Zeitung zum Hinternabwischen aber Kultur, – wenn man Glück hat. Im Angelsächsischen kennt man diese feine Unterscheidung nicht. Und mit fortschreitender Amerikanisierung schwindet sie auch bei uns, d.h. wir scheißen auf Kultur und wischen uns den Hintern mit softy Toilettenpapier ab (vgl. Amerikaner, Kultur).

Veröffentlicht unter Lästerlexikon, S-Z, Z | vbnm Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar