Wohlstand

Illustration: Guido Junker, Erlangen

Illustration: Guido Junker, Erlangen

W. ist ein allseits beliebter Zustand, der von Begriffen wie Häuschen mit Garten, neues Auto, Unterhaltungselektronik, gutes Essen, teure Klamotten und Reisen ausgefüllt wird und die Betroffenen ansonsten leer bleiben lässt. Um den W. richtig genießen zu können, braucht man den Kontrast, also Leute, die nicht im W. leben. Was das Interesse an unterentwickelten Ländern weckt. Um beim Wohlstandsgenuss die Leere im Kopf nicht zu fühlen, füllt man ihn mit Alkohol oder macht den Fernseher an (vgl. Depravation,  Entwicklungspolitik, Hohlkopf, Kultur, Rentnerlustbarkeit).

Dieser Beitrag wurde unter Lästerlexikon, S-Z, W abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.