Vergehen

1. Ein Oberbegriff für menschliche Taten, die als schlecht gelten. Weil diese Bewertung aber von Zeit zu Zeit, von Land zu Land und auch für die verschiedenen Gesellschaftsschichten und Berufstätigkeiten differenziert gesehen wird, ist das V. oft eine Quantité negligeable.
2. Der Augenzeuge vom eigenen V. sein zu müssen, das nennt man das Altern (vgl. Alter,  Ehrenmord, Vendetta).

Dieser Beitrag wurde unter Lästerlexikon, S-Z, V veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.