Sprachkolonisierung

S. ist die neue Form der Kolonisierung. Unter dem Vorwand einer unvermeidbaren Globalisierung werden kleinere Länder mit einer wenig verbreiteten eigenen Sprache gezwungen, die angebliche Welthilfssprache Englisch neben ihrer Sprache einzuführen, zu fördern oder zu dulden. So Island, Malta, Griechenland und viele andere, wohl auch Israel. Die von den sprachservilen Deutschen bis heute nicht gesehene Gefahr ist, dass sogar Deutschland allmählich auf das Niveau einer Angelsachsen-Kolonie absinkt (vgl. Anglizismen, Fremdsprache, Welthilfssprache).

Dieser Beitrag wurde unter Lästerlexikon, S, S-Z veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.