Reiselust

Jahrtausende lang war das Reisen etwas Unvermeidliches, heute ist es mehr als nur etwas Selbstverständliches. Dabei ist die Frage nach dem Wozu obsolet. Wie wir nicht mehr nach dem Sinn des Lebens fragen und mit dieser Abstinenz recht glücklich sind, so fragen wir auch nicht nach dem Sinn des Reisens und sind mit der Aufzählung der Städte und Länder, in denen wir waren, zufrieden (vgl. Tourismus, Vielfraß).

Dieser Beitrag wurde unter Lästerlexikon, R veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.