Prioritäten

Dass Politiker nicht die Wahrheit sagen, kann man ihnen nicht vorwerfen, denn das gehört zum Geschäft. Man muss sich nur immer wieder klarmachen, dass sie bei ihrer eifrigen Wuselei konsequent und klammheimlich die falschen P. setzen: Immer an erster Stelle die eigene Karriere, an zweiter Stelle die Macht der Partei, der sie angehören, und erst an dritter Stelle das Interesse der Menschen, für die sie angeblich arbeiten (vgl. Ehrlichkeit, Ich, Politiker, Selbstlosigkeit).

Dieser Beitrag wurde unter J-R, Lästerlexikon, P veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.