Neoliberalismus

Was sich mit neue Freiheitlichkeit übersetzen lässt, ist ein tropfnasser Schwamm, den Wirtschaftspolitiker sich seit Jahrzehnten gern gegenseitig an den Kopf werfen. Als ein Ismus ist dieser Begriff generell fragwürdig, und weil jeder etwas anderes darunter versteht, ist er sogar eine Universalwaffe. Der eine verteidigt damit die Soziale Marktwirtschaft, der andere attackiert damit Reformer, die angeblich soziale Wohltaten zurücknehmen. Das Beste ist: einfach weghören (vgl. Ideologie, Politik, Weltverbesserer).

Dieser Beitrag wurde unter J-R, Lästerlexikon, N veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.