Mehrheit

Die M. ist das A und O der Demokratie. Doch weil sie immer eine Minderheit entstehen lässt, bis hin zu beinahe gleicher Stärke, deren künstlich aufgegeilte Meinung, Absicht, Wunschvorstellung nach der Abstimmung unter den Tisch fällt, ist sie mehr O als A. Außerdem wird die M. im Bewusstsein der Bürger zu einer Pseudo-Alleskönnerin, die beispielsweise von Staats wegen Mitbürger töten lassen darf oder ein Jahrtausend auf 999 Jahre verkürzen kann. Fazit: Das demokratische Prinzip M. neigt dazu, aus der Spur zu laufen, so dass bald keine Spur von Rationalität oder Ethik mehr zu erkennen ist (vgl. Demokratie, Todesstrafe, Zeitrechnung).

Dieser Beitrag wurde unter J-R, Lästerlexikon, M abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.