Masche

In der darstellenden Kunst geht nichts über die M., die man als Geistesblitz verkaufen kann. Wer Gebäude und dergleichen mit Kunststofffolie umhüllt wie Christo, ist ein großer Künstler, solange er bei diesem Gag bleibt – und die Industrie ihm das Material zur Verfügung stellt. Genau so als ein Großmeister zeigt sich, wer seine Gemälde immer nur falschherum aufhängt wie Baselitz. Ebenso wer Nägel immer anders arrangiert wie Uecker und diesen Job nicht an den Nagel hängt, obwohl er ihn inzwischen schon selbst behämmert findet (vgl. Kritiker, Variabilität, Volksverdummung).

Dieser Beitrag wurde unter J-R, Lästerlexikon, M veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.