K.I.

Das Kürzel für Künstliche Intelligenz klingt harmlos, dabei sollte es eher als Warnung gelesen werden: Katastrophale Intelligenz. Weil wir vor lauter Stolz auf unsere Erfolge bei der Entwicklung sich selbst steuernder Computer nicht bedenken, wohin es führt, wenn Computer lernfähig gemacht werden. Ein automatisiertes Lernen, das sich selbst zu immer weiteren Lernschritten antreibt und befähigt, wird irgendwann unsere beschränkte menschliche Lernfähigkeit übertreffen. Dann steht uns Menschen erstmals eine Kreatur von überlegener Intelligenz gegenüber, die ganz selbstverständlich mit uns so verfahren wird, wie wir Menschen es mit allen anderen Kreaturen gemacht haben, denen wir an Intelligenz überlegen waren, – wir haben sie brutal bekämpft und uns dienstbar gemacht. Denn das ist ein Naturgesetz: Der Bessere herrscht. Und wieso sollten die Supercomputer der K. I. nicht nach diesem Naturgesetz handeln? Sie sind ja unsere Kinder (vgl. Intelligenz, Zukunftsforschung).

Dieser Beitrag wurde unter J-R, K, Lästerlexikon veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.