Herrscher

Ein Herrscher glaubt an nichts als an sich selbst. Doch ist es hilfreich beim Regieren, wenn er den Glauben seines Volkes als fromme Pose draufhat. Leistet er sich dagegen den Luxus, wirklich gläubig zu sein, scheitert er wie Zar Nikolaus II., weil sein Glaube ihm in den Arm fällt (vgl. Machiavelli, Politiker).

Dieser Beitrag wurde unter A-I, H, Lästerlexikon abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.