Fachliteratur

Die F. zeichnet sich in erster Linie durch das sprachliche Unvermögen ihrer Autoren aus. Was dazu führt, dass man stets mehrere Fachbücher über dasselbe Wissensgebiet zu Rate ziehen muss, wenn man eine bestimmte Frage fachlich und umfassend beantwortet haben will. Im Extrem gilt das für die Computerliteratur, bei der Autoren und Verleger in dem Ehrgeiz wetteifern, Fragen offenzulassen. Dementsprechend imponierend wächst der Umfang der Computerliteratur in den Buchhandlungen. Was von Statistikern zur Untermauerung der Behauptung herangezogen wird, dass der Computer das Buch nicht verdrängt (vgl. Fachidiot, Computer).

Dieser Beitrag wurde unter A-I, F, Lästerlexikon abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.