Europafeindlichkeit

Die E., die den sog. Rechtspopulisten in Österreich, Frankreich, Italien, Dänemark, Norwegen und den Niederlanden angelastet wird, ist das Natürlichste von der Welt. Soziologen und Psychologen wissen, dass bei jedem Zusammenschluss zu einer übergeordneten Einheit die einzelnen Mitglieder das Bedürfnis haben, ihre Eigenart um so stärker zu betonen, je mehr die Einheitlichkeit verwirklicht wird. Die Angst, in der neuen Einheit zu verschwinden, ist verständlich, egal, ob es sich um die Bildung einer Arbeitsgemeinschaft, eines Konzerns, eines Dachverbandes oder eines Staatenbundes handelt (vgl. Europa, Nationalisten, Oberflächendifferenzierung, Profilneurose, Rechtsruck).

Dieser Beitrag wurde unter A-I, E, Lästerlexikon abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.