Ehrgeiz

Ein falsches Wort. Denn beim Geiz geht es um ein verkrampftes Zusammenhalten von Besitz. Beim E. geht es jedoch nicht darum, die Ehre, die man besitzt, zusammenzuhalten, sondern Ehre zu bekommen. Das zeigt, dass der Begriff Geiz früher viel umfangreicher in der Bedeutung gewesen sein muss. Früher umfasste er noch das Streben nach einem Gut, nicht nur sein Zusammenhalten. Bekommen und Behalten war beim Geiz in einem Wort vereinigt, wie wir es heute noch kennen in dem Beispiel Geschäftstüchtigkeit (vgl. Bedeutungswandel, Geiz, Sprache).

Dieser Beitrag wurde unter A-I, E, Lästerlexikon veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.