Durchgangsinteressen

Was auch immer die Menschen an Begründungen für ihr Handeln angeben, es hält nicht stand, wenn man hartnäckig weiterfragt: Wozu das und wozu dann das und wozu das dahinter? Damit werden sogar so selbstverständlich erscheinende Ziele wie Macht und Geld und Ruhm und Sex, Ansehen und Genuss zu bloßen D. oder mittelbaren Interessen, hinter denen letztlich das Ich steht, um dessen Ichbewusstsein es geht (der Laufenberg-Instinkt). Denn dem Menschen ist nichts wichtiger als sein Ich, und zwar jedem Menschen. Wer sich das einmal klargemacht hat, ist davor gefeit, auf Menschen hereinzufallen, die vorgeben, aus edlen Motiven zu handeln (vgl. Desillusionierung, Egoismus, Gemeinnutz, Handlungsmotive, Ich, Ich-Instinkt, Imperativ, Laufenberg-Instinkt, Ruhm).

Dieser Beitrag wurde unter D, Lästerlexikon veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.