Dumm

D. zu sein ist viel schlimmer als boshaft, weil die anderen auf einen Dummen nicht einfach dreinschlagen können, so sehr es sie reizt. Die Gesellschaft verlangt, dass man Verständnis für die Dummen hat, dass man sich in Geduld übt, dass man daraus resultierende Benachteiligungen klaglos hinnimmt. Alle anderen Reaktionen sind als arrogant verpönt, als elitäres Verhalten. So wird man durch Dummheit noch mehr geschädigt als durch Bosheit. Doch man kann sich damit revanchieren, dass man selbst sich im richtigen Moment dummstellt (vgl. Deutscher MichelBildung, Hohlkopf).

Share
Dieser Beitrag wurde unter A-I, D, Lästerlexikon abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.