Archiv der Kategorie: Reisebilder

Irland überlebt (2013)

Ich sitze im irischen Cork im Hotel und schüttel den Kopf über das Wetter, das nicht weiß, was es will, und in viel zu schnellem Wechsel Wasser schüttet und mit Sonne blendet. Ich schüttel und schüttel den Kopf, bis ich selbst nicht mehr weiß, was ich überhaupt hier will. – Ach so, ja, Irland erleben, wie Irland nun mal so ist.

(mehr …)

Veröffentlicht unter Reisebilder | Schreib einen Kommentar

Frankreich Frankreich (2013)

Habe mir in Beaugency, diesem romantischen Städtchen an der Loire, einmal alle Verkehrsschilder weggedacht, die Autos sowieso, und war auf einer tollen Zeitreise plötzlich im Mittelalter gelandet. Allerdings in einem Augenblick, da mal wieder ein feindliches Heer auf der anderen Seite der alten Brücke zu stehen schien und sich deshalb kein Mensch in den Gassen zwischen den hingeduckten, unverputzten Häuschen sehen ließ. Nur angstvolle Leere über dem uralten Trampelpflaster, das mir beim Hin- und Her-Rennen krumme Füße machen wollte. Gerade dass ich es noch schaffte, mich in das festungsartig gebaute ehemalige Kloster zu flüchten. Dabei war der Empfang in Beaugency doch so vielversprechend: Linden da und Linden dort und lange Lindenalleen, die mich auf gut Deutsch begrüßten und freundlich bemüht waren, die beiden nahen Kühltürme mit ihren gewaltigen Wasserdampfwolken zu verdecken, gleich auch noch die vielen Fernleitungen, die so bedrohlich den Himmel schraffierten.

(mehr …)

Veröffentlicht unter Reisebilder | Schreib einen Kommentar

Kreuzfahrt im Südchinesischen Meer (2012)

Von Bangkok nach Bangkok, eine Zwei-Wochen-Tour. Dabei immer diese gewaltigen Bugwellen, wie sie aufschäumen, fast möchte ich sagen: In strahlendstem Weiß. Ja, imponierend, nur um gleich darauf wieder in Schwärze zu zerfließen. Als ob sie das Motto dieser Reise auf die weite Meeresfläche schreiben wollten: Alles nur Schaum. All die Animation, all die Lautstärke der Musik, all die Highlights der Ausflüge und all der Überfluss an Speisen und Getränken und Verlegenheitsbeschäftigungen. Ein Wohlstandsschaum, der für einen kurzen Moment auf der unendlichen Schwärze des alles beherrschenden Elements Wasser schwimmt.

(mehr …)

Veröffentlicht unter Reisebilder | Schreib einen Kommentar

Ein Lächeln in Thailand (2012)

So sehr man sich nach einem mehr als zwölf Stunden langen Flug freut, endlich am Ziel angekommen zu sein, der Flughafen Bangkok erregt Mitleid. So seltsam wehrlos wirkt der Stolz des Landes, wie er in den langen Tentakeln eines mindestens zwanzigarmigen Kraken eingeschnürt ist. Gefangen in der Umarmung eines graues Riesentiers mit auf unzähligen Stelzen sich dahin windenden Straßenbändern, die übereinander und durcheinander ins Endlose zu führen scheinen.   (mehr …)

Veröffentlicht unter Reisebilder | Schreib einen Kommentar

An Frankreichs Kanalküste (2011)

Glücklich heimgekehrt, frage ich mich: In welchem Land gibt es so viele heilige Orte wie in Frankreich? Immer wieder kommt man zu einem Saint- oder Sainte-Soundso. Entweder war das Volk früher so fromm, dass es aus seinen Reihen haufenweise Heilige hervorbrachte, oder es war so rabiat, dass die wenigen Anständigen gleich zur Ehre der Altäre befördert wurden. Hoffentlich nicht als Menschenopfer. Dagegen spricht, dass die Franzosen das Opfern von Menschen andersherum sehen: Heilig ist, wer viele Menschen geopfert hat, beispielsweise der Sachsenschlächter Karl der Große, hier als der heilige Charlemagne verehrt. (mehr …)

Veröffentlicht unter Reisebilder | Schreib einen Kommentar

Schweiz – Nicht nur Käse (2011)

Luzern

Luzern

Der Turm an der gedeckten Brücke in Luzern, heißt heute schlicht Wasserturm, weil er im Wasser steht, gilt aber als das meist fotografierte Denkmal der Schweiz. Früher war der Turm mal Gefängnis und mal Schatzhaus der Stadt, wie man das schon in so vielen anderen Städten der Welt auf den Plaketten an uraltem Gemäuer gelesen hat. Das Gefängnis als Schatzhaus, leider viel zu oft wahr. Denk mal!

(mehr …)

Veröffentlicht unter Reisebilder | Schreib einen Kommentar

Als Förderer Lettlands unterwegs (2010)

Riga ist stolz auf sein Wahrzeichen: Die als kecke Nadel in den nordisch wolkigen Himmel stechende Fernsehantenne. Genau so ein Demonstrationsobjekt wie beispielsweise der Fernsehturm am Alexanderplatz in Berlin. Doch wenn ich mich frage, für was diese Bauwerke stehen, dann muss ich zugeben: Für die totale Fremdsteuerung des Bewusstseins. Deshalb nennt man sie mit Recht Wahr-Zeichen.

(mehr …)

Veröffentlicht unter Reisebilder | Kommentare deaktiviert für Als Förderer Lettlands unterwegs (2010)

Ungarn auf den zweiten Blick (2010)

Schönes Györ, dass du einmal Raab warst, das ist nichts im Vergleich zu dem Klosterhotel, in dem ich heute Nacht schlafe. Weil das Hotel nicht nur einmal ein Kloster war, sondern heute wieder ein praktizierendes Carmeliterkloster ist. Der Kirche reumütig zurückgegeben, als der kommunistische Albtraum vorbei war. Natürlich konnten die wenigen nach Györ zurückgekehrten Mönche soviel Kloster nicht brauchen. So haben sie sich im hinteren Drittel eingenistet, um ein eigenes kleines Höfchen herum. Haben sich von den langen Fluren des größeren Teils mittels fest verriegelter Türen und dichter Vorhänge abgenabelt. (mehr …)

Veröffentlicht unter Reisebilder | Kommentare deaktiviert für Ungarn auf den zweiten Blick (2010)

Unter Japanern, diesen Menschen zwischen Vorgestern und Morgen (2009)

Goethe in Weimar hat sich immer nach Griechenland gesehnt, es aber nie gesehen. Lichtenberg in Göttingen hat sich jahrelang auf eine Italienreise vorbereitet, zu der es dann doch nicht gekommen ist. Ich aber bin in Japan, nach dem ich mich nicht gesehnt habe, und auf das ich auch nicht vorbereitet bin. Mal sehen, wie das Land das aushält. Jedenfalls bin ich bereit, mich mit einer völlig fremden Kultur zu beschäftigen. Bin ja Teilnehmer einer Studienreise.

(mehr …)

Veröffentlicht unter Reisebilder | Schreib einen Kommentar

In Kroatien ohne Krawatte (2009)

Aus allen Himmeln regnen sie herab auf Kroatien, die Touristen, um dort das Naturwunder der Plitvicer Seen zu bestaunen. Wirklich überwältigend, wie sie zwischen den vielen Kaskaden in die jeweils nächste Tiefe rinnen, rauschen, plätschern oder sich ergießen, die Touristen, und dabei ein Foto nach dem anderen schießen, Tropfen für Tropfen.

(mehr …)

Veröffentlicht unter Reisebilder | Kommentare deaktiviert für In Kroatien ohne Krawatte (2009)