Archiv der Kategorie: B

Beschäftigung

Selbständige und Freiberufler arbeiten gegen die Hast der Uhr an, nicht selbständig Beschäftigte gegen ihre Langsamkeit. Dabei bleibt die Gangart der Uhr stets gleich. Nur die Arbeitsergebnisse sind sehr unterschiedlich (vgl. Arbeit).

Veröffentlicht unter A-I, B, Lästerlexikon | Verschlagwortet mit | Schreib einen Kommentar

Beschneidung

Die B. der Vorhaut muss ursprünglich aus einer extrem stark matriarchalisch beeinflussten Kultur stammen; denn sie macht die Eichel unempfindlicher und damit dem Mann mehr Arbeit und der Frau mehr Spaß beim Geschlechtsakt. Dagegen muss die B. der Klitoris ursprünglich aus einer extrem schwach matriarchalisch beeinflussten Kultur stammen, die sich nicht dagegen wehren konnte, dass der Mann sich gegen Überforderung beim Geschlechtsakt zu schützen versuchte, indem er der Frau die sexuellen Gelüste nahm, sich selbst gleichzeitig aber auch die Lust des Eroberers. Was auch immer an sonstigen Begründungen für diese martialischen Eingriffe in die Natur nachgeschoben wird, die B. ist in beiden Versionen ein verräterisches Zeichen der männlichen Unterlegenheit (vgl. Bart, Kupierverbot, Mode, Unnatur,  VorhautY-Chromosom).

Veröffentlicht unter A-I, B, Lästerlexikon | Verschlagwortet mit | Schreib einen Kommentar

Besserwisser

Der B. ist gegenüber dem Wissenden die aufdringlich strahlende Komparativ-Figur. In dem Fall, dass er sein herausragendes Wissen zurückhält, ist er sogar der Bestwissende. Ein Titel, der ungewöhnlich ist, zugegeben, weil dieses Verhalten sehr ungewöhnlich ist (vgl. Angabe, Halbbildung, Wissen).

Veröffentlicht unter A-I, B, Lästerlexikon | Kommentare deaktiviert für Besserwisser

Bestatter

Mein Nachbar, der B., kann mir mit all seiner steifschwarzen Würde nichts vormachen. Wenn er mir einen guten Tag wünscht, hat er in Wahrheit nur den Wunsch, dass ich vor ihm sterbe – und bevor er das Geschäft an seinen Sohn abgetreten hat (vgl. Ehrlichkeit, Kommerz).

Veröffentlicht unter A-I, B, Lästerlexikon | Schreib einen Kommentar

Bestseller

Illustration: Walter Hanel, Bergisch Gladbach

Illustration: Walter Hanel, Bergisch Gladbach

B. sind Bücher, die Autoren, Verlegern und Buchhändlern Freude machen. Weil sie Geld in die Kasse bringen. Wegen der Anspruchslosigkeit der großen Masse ist es naheliegend, die Faustformel aufzustellen: Ein Buch gibt dem Autor, dem Verleger und dem Buchhändler um so mehr, je weniger es den Lesern gibt – und umgekehrt (vgl.: Bestsellerregal, Kommerz, Kultur, Lektorat, Schriftsteller, Trivialliteratur, Verdienst).

Veröffentlicht unter A-I, B, Lästerlexikon | Verschlagwortet mit , , , , , | Schreib einen Kommentar

Bestsellerautor

Jemanden als B. zu bezeichnen, ist in Deutschland ungefährlich, weil das von der großen Mehrheit der Zeitgenossen immer noch nicht als Beleidigung oder üble Nachrede empfunden wird und deshalb keine Straftat ist. Es gibt sogar Schreiber, die es direkt darauf anlegen, so geschmäht zu werden (vgl. Bestseller, Bewusstseinshygiene, Krimi, Riese, Schriftsteller).

Veröffentlicht unter A-I, B, Lästerlexikon | Schreib einen Kommentar

Bestsellerregal

Das B. steht in den Buchhandlungen immer an dem auffälligsten Platz. Und die Leute kaufen die Bestseller, weil sie einem Missverständnis zum Opfer fallen: Der Begriff Best suggeriert ihnen, es handle sich um ein bestes Buch. Dabei sagt er in Wahrheit: Vorsicht, Massenware (vgl. Bestseller, Dummheit).

Veröffentlicht unter A-I, B, Lästerlexikon | Kommentare deaktiviert für Bestsellerregal

Betrug

Wenn schon B., dann bitte in einer so imponierenden Dimension, dass keine Bestrafung möglich ist (siehe deutsche Autoindustrie). Kleine Betrüger werden dafür bestraft, dass sie nicht dem Gesetz folgten: Think big! Wenn unter Eheleuten über B. geschimpft wird, handelt es sich überhaupt nicht um B., sondern um Ärger wegen der Verwendung eines Lebensfreudeergänzungsmittels, das nicht apothekenpflichtig ist, weil zu Risiken und Nebenwirkungen kein Arzt oder Apotheker gefragt wird (vgl. Ehe, Liebe, Seitensprung, Treue).

 

Veröffentlicht unter A-I, B, Lästerlexikon | Kommentare deaktiviert für Betrug

Betrüger

Nein, sagte er, damit betrüge ich meine Frau doch nicht. Ganz im Gegenteil. Ich gebe nur immer wieder anderen Frauen die Gelegenheit, mir zu beweisen, dass meine Frau doch die beste ist. Zugegeben, klingt recht verwegen, wie er seinen Seitensprung rechtfertigt, enthält aber viel Wahrheit (vgl. Seitensprung, Treue, Weltmann).

Veröffentlicht unter A-I, B, Lästerlexikon | Schreib einen Kommentar

Bewusstsein

B. ist das, was den Menschen vom Tier unterscheidet. Wenn auch nicht jeden. Weil die meisten Menschen in Sachen Bewusstseinserweiterung zu träge sind. Denn die ist nicht mit Dösen und nicht mit Drogen zu schaffen, sondern nur mit Denken. Ein entwickeltes B. verhilft dazu, das Leben leichter in den Griff zu bekommen. Denn: … alles, alles, alles ist vor allem Sache des B.s (vgl. Globus, Hohlkopf, Isolation, Leben, Lebenskunst, Nachdenken, Sapiosexuell).

Veröffentlicht unter A-I, B, Lästerlexikon | Schreib einen Kommentar