Arbeit

Absurderweise liebt man es bei uns, damit zu renommieren, wieviel man arbeitet. Man fühlt sich auch im Goldenen Westen gern als Held der A. Denn wir haben sie gefressen, die dummen Sprüche: „Arbeit adelt“ und „Arbeit macht frei“. Keine Erinnerung mehr daran, dass bei den Vätern unserer Kultur, den Alten Griechen, das Arbeiten verpönt war. Denn A. war etwas für Sklaven, nicht für freie Männer. Man hatte Muße und beschäftigte sich mit Geistigem, mit Gaumen- und anderen Freuden. Aber das war ja auch eine Sklavenhaltergesellschaft, während wir Heutigen Sklavengesellschaften bilden (vgl. Grundbedürfnisse, Eigentum).

Dieser Beitrag wurde unter A, A-I, Lästerlexikon veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.