Anglizismen

Als A. bezeichnet man Übernahmen von englischen Begriffen in einen deutschen Text, wo sie die Qualität von Kotzbrocken annehmen. Die Deutschen zeigten schon immer einen peinlichen Hang dazu, ihre Sprache mit Wörtern der jeweiligen Lingua franca zu spicken. Die Latein-Mode des späten Mittelalters und die Französisch-Mode der frühen Neuzeit hat das Deutsche dennoch gut überstanden. Die heutige Englisch-Marotte geht weiter. Sie hat in einigen Bereichen der Wissenschaft und Technik schon zur völligen Verdrängung des Deutschen geführt. Dabei ist das Deutsche wegen seines Formenreichtums in der Genauigkeit des Ausdrucks dem stärker abgeschliffenen Englisch unbestritten überlegen. Erst recht dem uns von Werbefuzzis aufgedrängten Pidgin-English. Schreiberlinge und Firmen, die durch übertriebenen Einsatz von A. Eindruck zu schinden versuchen, sollte man deshalb nicht einfach auslachen. Dummheit verdient Mitleid (vgl. Deutscher MichelLingua franca, Klapprechner, Sprachkolonisierung, Verdrängungswettbewerb).

Dieser Beitrag wurde unter A, A-I, Lästerlexikon veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.